Menu Content/Inhalt
Accueil arrow Articles arrow Numero 18 arrow Kouadio Konan Hubert, „transkulturelle mobilität von gegenständen und globalisierung in der literatu

Identification






Mot de passe oublié ?
Pas encore de compte ? Enregistrez-vous
Kouadio Konan Hubert, „transkulturelle mobilität von gegenständen und globalisierung in der literatu Version imprimable Suggérer par mail
09-08-2016

„Transkulturelle Mobilität von Gegenständen und Globalisierung in der deutschen Literatur des 20. Jahrhunderts. Eine Analyse über die heutige Weltliteratur“

Kouadio Konan Hubert

Universite Alassane Ouattara

Cet e-mail est protégé contre les robots collecteurs de mails, votre navigateur doit accepter le Javascript pour le voir

 

Einführung

Als Johann Wolfgang von Goethe zum ersten Mal 1827 in einem Gespräch mit seinem Sekretär Eckermann das Konzept der Weltliteratur verwendete[1], konnte man im Allgemeinen nicht daran glauben, dass das Wort später viel Resonanz hätte. Der Grund dafür liegt in der Tatsache, dass der Nationalliteraturbegriff noch stärker war.
 
 

[1] Vgl. Johann Peter Eckermann: Gespräche mit Goethe in den letzten Jahren seines Lebens, München: Hamburger Ausgabe 1988, S.198.